Sei kein Frosch!

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 20. Mai 2017

Ab in das Oppenweher Moor! 

Zu überhören waren sie nicht, die Teichfrösche.


Das Wetter versprach zu halten und wir waren nicht mehr zu

halten. Auf ging es von der Schule über den Henkendamm

Richtung Moor. Und diesmal meinte es das Wetter wirklich

gut: So warm war es selten auf unseren Wanderungen! Kurz vor

dem Erreichen des eigentlichen Moorgebiets trennten wir uns

in Gruppen auf und wanderten auf unterschiedlichen Routen

durch das Naturschutzgebiet. Am Parkplatz Sumann ließen wir

uns mit einem Bus abholen. Richtig verlaufen hat sich keiner

und es blieben auch alle trocken. Das war in den Vorjahren

nicht immer so. Am beeindruckendsten war das blühende

Wollgras!


Sammeln auf dem Schulhof, Toilettengang nicht vergessen!

Und der Tross setzt sich in Bewegung!

Vorbei an den von Sören Bürger frisch gemähtem

Randstreifen!

Rechts ab und die Richtung passt!


Weitere Eindrücke hier in der Galerie: Klickt ruhig an!

Die Baumfee

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 19. Mai 2017

Ich schreibe jetzt ein Buch!

Aber wie geht das eigentlich? 

Autorin Sabine Wittemeier zu Gast in der 3a!

Sabine Wittemeier zeigt und erklärt den Kindern ihren

Vertrag mit dem Verlag


Im Deutschunterricht der Klasse 3a sprach man über

Menschen, die Bücher schreiben. Und Cedrik konnte helfen,

denn seine Mama schreibt Bücher. Die Autorin Sabine

Wittemeier hat „Die Baumfee“ (Link) veröffentlicht, ein

Mitmach-Buch der besonderen Art. Die Leser malen, schreiben

und gestalten die Buchseiten mit und gestalten so ein

einzigartiges Unikat. Die Kinder hatten Fragen vorbereitet und

die Autorin beantwortete alle Fragen geduldig. Für die Schüler

und Schülerinnen und die Klassenlehrerin eine einmalige

Erfahrung.


Einige Fragen der SchülerInnen

So sieht es: Das Bilderbuch „Die Baumfee“


Jubiläum: 10 Jahre Offener Ganztag!

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 13. Mai 2017

Ganztag feiert Jubiläum!

Geschenk vom Bürgermeister!

Glückliche Gesichter!

Kerstin Ernst (rechts) und Carolin Lampe (links) sind glücklich!

10 Jahre haben sie erfolgreich unsere OGS aufgebaut!

Der Herr in der Mitte wirkt ebenfalls zufrieden!


Aber zunächst kam der Bürgermeister Kai Abruszat in

Begleitung von Fachbereichsleiter Jörg Bartel. Sie

gratulierten zum 10 – jährigen Bestehen des Offenen

Ganztags an unserer Schule. Kerstin Ernst leitet dieses

Angebot seit 10 Jahren, das DRK steht als zuverlässiger

Träger der Maßnahme an unserer Seite. Kerstin ist aber

schon viel länger bei uns tätig, denn sie entwickelte 

zunächst sehr erfolgreich den OGS Vorläufer „Schule von

Acht bis Eins“. Mit großem Engagement widmete sie sich

der OGS, die als Erfolgsmodell immer stärker in Anspruch

genommen wird.

Dazu gehört natürlich auch Carolin Lampe, die ebenfalls

von Anfang an dabei war und für die Kinder und uns fast

„mütterlich“ sorgt. Silvia Mösemeyer und Elke Stubbe und

unsere Küchenfee Punnipa Riehs machen das Team

komplett und perfekt.

Zum Jubiläum gab es ein Geschenk des Bürgermeisters,

wie es sich amtlich gehört in dreifacher Ausfertigung:

3 Waveboards!

Der Bürgermeister verriet auch , dass er selbst ein

Waveboard besäße. Fahren würde er damit aber

nicht, als Ausgleich dafür nennt er einen E-Scooter sein

eigen. Am Nachmittag ging es mit einem Planwagen des

Gasthauses Huck nach Quernheim zum „Fuchs“ ins Kino:

„Baby Boss“ kam bei allen gut an! 


Hm, was liegt den da vor uns ? 

Weiß doch jedes Kind, Waveboards!

Genau! Da sind sie und der Bürgermeister strahlt!

Zeit fürs Gruppenbild!

Dann kam auch schon Heinfried Huck und lud auf.

Am Ziel, das Kino in Quernheim.

Schülerwahl

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 4. Mai 2017

U – 18 Wahl:

Wir haben das mal ausprobiert!

Wir haben einige Zeit diskutiert und abgewogen: Sollen wir uns

daran beteiligen? Verstehen Kinder überhaupt die Programme

der Parteien? Sind die Materialien kindgemäß ? 

Und wir waren nicht unbedingt einer Meinung.

Über das Lifehouse wurden wir vom Landesjugendring

eingeladen, uns in Vorbereitung auf die Landtagswahl 2017 an

der Wahl für Kinder und Jugendliche – U 18 – zu beteiligen. So

richtig mit Stimmzettel und Wahlurne und Wahlkabine.

Geholfen hat uns u.a. der geniale Maus-Film „Wie gewählt wird“

(Link) und so haben wir die Kinder auf die Wahl vorbereitet.

Das war eine interessante Erfahrung, die Kinder haben jetzt

einen Eindruck vom Wahlvorgang. Schwierig war natürlich die

Entscheidung für eine Partei, das ist für Grundschüler schwer

zu erarbeiten. Dies werden wir auch dem Landesjugendring

mitteilen, denn es gibt kindgerechte Möglichkeiten der

Vorbereitung: Die Sendung mit der Maus löst das z. Bsp. mit

der „Gründung“ von Maus-, Elefanten-, Enten- usw. Parteien. 

Das mit der Kinderwahl ist dennoch auf jeden Fall ein guter

Beitrag zum Demokratieverständnis! Wir bleiben dran!

Besonderer Dank an Saskia Döpke vom Lifehouse-Team, die uns

in dieser Aktion unterstützte. Sie wird die Ergebnisse auch

auswerten.

Kurze Einführung vor unserem Wahlraum: Saskia erklärt hier

gerade der 3a, wie gewählt wird.

Unser Praktikant Timm Clauß führt als Wahlhelfer das

Wählerverzeichnis  und Regina nennt ihren Namen.

Die Wahl wurde vorab angekündigt!

Die Stimmzettel lagen bereit.

 

 Und jetzt wird gewählt.

Natürlich geheim!

 Ab in die Wahlurne!

Elias, Niko und Jara lassen es sich genau erklären!

Saskia holt wirklich alle Stimmzettel raus!

Osterferien in der OGS

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 22. April 2017

meet the donkey

Wer wissen möchte, auf wen diese Herren warten, der klicke mal

hier und schaue unten auf die Seite!

Wake me up…. Feueralarm!!

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 19. April 2017
Gelungene Übung

mit der

Oppenweher Wehr:

Evakuierung der

Schule

und „Rettung“ eines

Rauchopfers

..da warten sie :

Die Kameraden der Oppenweher Löschgruppe!

Und schon sind sie da, links im Bild der Bus der Oppendorfer

Schule mitsamt Busfahrer! Der wurde unsanft aus seinem

Nickerchen geweckt!

Rasante Einfahrt, Löschgruppenführer Paul Melcher laufend

voraus!

Rauch in der Küche: Die Nebelmaschine leistete ganze Arbeit!

Lief perfekt: Die Evakuierung der Schule! Aber die Frage 

blieb: Echter Alarm oder Probealarm?


Am letzten Schultag vor den Ferien sollte die – für die Schüler

nicht angekündigte – Übung sein. In der Küche arbeitete die

Rauchentwicklung auf vollen Touren und ein Kamerad der

Feuerwehr mimte das „Opfer“. Völlig begeistert wartete seine

kleine Tochter als Zuschauerin auf dem Schulhof: Sie liebt

alles, was mit Feuerwehr zu tun hat!

Nach Auslösen des Alarms setzte sich die Wehr in Bewegung

und kam mit 2 Fahrzeugen.

Bei der Einfahrt wurde dann das Martinshorn betätigt und der

schlummernde Busfahrer der Oppendorfer Schule bekam den

Schreck der Woche! Löschgruppenführer Paul Melcher ließ

sich über den Schulleiter bestätigen, dass alle das Gebäude

verlassen hatten. Zugleich wurden Atemschutzmasken

aufgesetzt und bewappnet mit Trage das „Rauchopfer“

geborgen. Aus sicherer Entfernung beobachteten die Schüler

alles und zum Schluss kam dann -zur allgemeinen Begeisterung-

die Löschkanone kurz zum Einsatz. Einsatzleitung und Schule

zeigten sich zufrieden mit der gelungnen Übung und nochmals

ganz herzlichen Dank an die Oppenweher Feuerwehr. Die

Kameraden hatten sich extra für diesen Einsatz beurlauben

lassen und die Schüler dankten mit Applaus. Das gefiel den

Jungs von der Löscheinheit!

Galerie wie immer anklicken zur Vergrößerung!


Kleine Köstlichkeiten, Kultur(en)akademie Stemwede, Klasse 2000, KiBaZ und „Kraulen“…..

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 26. März 2017

25 Jahre Förderverein  

Schülerbefragung durch Universität

Erstklässler starten Klasse 2000  

Sportverein bewegt Lernanfänger

Schuhreinigung in der großen Pause

Laufzettel KiBaZ

Nadine und Melanie verteilen Süßigkeiten anlässlich des Geburtstages

Schuhe auskratzen in der großen Pause!

Befragung durch die Universität Wuppertal: Connor, Oskar, Lias


Die Woche war gut gefüllt: Zunächst begingen wir das

Jubiläum unseres Fördervereins. 15 Jahre ist es her, dass wir

diesen Verein gründeten, damals unter anderem für das

Errichten einer Betreuungsgruppe. In all den Jahren hat sich

der Verein als wertvoller Unterstützer unserer Jahresaktivi-

täten erwiesen. Vom Vorstand gratulierten Nadine Rübeck-

Weiß und Melanie Heselmeier mit einer Süßigkeit an alle

Kinder. Ansgar Matern bekam als Gründungsmitglied ebenfalls

ein kleines Präsent. Danke an die beiden Überrascherinnen!

Warum treffen wir uns auf dem Schulhof? Aha, der

Förderverein hat Geburtstag! Aber auch Moritz aus der 2a!

Haben wir nicht vergessen!


Dann gab es noch Interviews mit der Uni Wuppertal:

Der Verein für Jugend, Freizeit und Kultur (JFK)

möchte in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Stemwede,

gesponsert durch das Landwirtschaftsministerium, eine

Kulturenakademie etablieren. Dazu braucht man auch die

Schüler mit ihren Bedürfnissen und Ideen. So standen sie

Rede und Antwort. Unter anderem mit dem Wunsch nach einer

Eissporthalle, aber auch mit dem Wunsch nach Bildung im

Experimentalbereich.

Lea Steinkuhle und Ina Leske von der Uni Wuppertal aus dem

Fachbereich Geographie befragten die Dritt- und Viertklässler!


Derweil starteten die Erstklässler das Gesundheits- und

Präventionsprogramm „Klasse 2000“ mit Christina Pillado. Sie

arbeitet schon mit der 2. und 3. Klasse erfolgreich an unserer

Luft in unserem Körper.

Wie immer: Ein bisschen Theorie gehört dazu!


Mit den Tageseinrichtungen zusammen und unseren

Erstklässlern führte unser Partner-Sportverein (FCO) das

Erwerben des Kinderbwegungsabzeichens NRW durch. Eine

anspruchsvolle Gerätelandschaft war in der Turnhalle bereitet

und machte nicht nur den Kindern Spaß. Unterstützt von

zahlreichen Helfern und Helferinnen des Vereins. Natürlich

gab es auch Urkunden! Herzlichen Dank an alle.

Werner Greger zeigt die Bewegungsrichtung an!


Gerade im Frühjahr bleibt in den grobstolligen Winterschuhen

allerhand Dreck hängen, besonders wenn man vorab auf dem

Fußballfeld war. Spontan errichteten die Erstklässler einen

Auskratz-Kraul- Service ein: Spaß in der Pause!


Hier weitere Impressionen: Zur Vergrößerung anklicken!

Rock Me Amadeus!

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 15. März 2017

WDR macht(e) Schule:

Musiker des WDR-

Sinfonieorchesters zu Gast bei uns –

samt DACK´L*

(*schreibt sich wirklich so)

Adrian Bleyer (Violine), Lina Arnold (Viola) und

Sebastian Engelhardt (Cello) und……

..ein Mischling namens Dackl – per Videobotschaft

zugeschaltet!


Angereist direkt aus Köln begann das Trio sofort mit der

Kleinen Nachtmusik von Wolfgang Amadeus Mozart, kurz

Wolferl. In ganz NRW waren und sind Musiker des WDR

unterwegs, um Grundschülern den Komponisten Mozart und

ihre mitgebrachten Instrumente näher zu bringen. Dabei half

per Videobotschaften die Handpuppe Dackl, die uns Mozart

und seine Zeit genauestens erklärte. Wir hatten uns gut

vorbereitetund konnten mit eigenem Wissen über Mozart und

Orchester„glänzen“. Ebenso mit dem Lied „Komm, lieber Mai,

und mache“, das von Mozart vertont wurde. Eines der wenigen

Kunstlieder, das zu einem echten Volkslied wurde! Die drei

Streicher nahmen sich dann noch Zeit für eine genaue

Vorstellung ihrer Instrumente und den Unterschieden

zwischen Violine, Violaund Cello. Ein kleines Menuett von

Mozart rundete das kleine Konzert ab: Wir fanden es toll und

bedanken uns beim WDR.

Da hatten wir uns nämlich beworben und haben es geschafft,

dieses für uns kostenfreie Ereignis zu „ergattern“.

Hier ein kleiner Eindruck aus der WDR-Lokalzeit (anklicken!)


 

 

„Big Jumps“ and „My heart will go on“

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 12. März 2017

Trampolintag mit Edeltraud und

„Klasse 2000“ mit Herz!


Stark auf dem Trampolin: Atakan im Landeanflug!

Stark für kleine und große Menschen: Unser Herz!


Und darum ging es letzten Freitag (10.03.):

Einmal auf dem großen Trampolin in der Halle und Unterricht

mit der Gesundheitsberaterin Christine Pillado in den Klassen

2 und 3. Sie arbeitet für das Präventionsprogramm „Klasse

2000″, das seit 1991 besteht.Durch etwa 8000 Patenschaften

haben mehr als eine Million Kinder bereits an dem Projekt

teilgenommen. Das Programm wurde von Experten aus Medizin

und Pädagogik am Klinikum Nürnberg entwickelt und regelmäßig

aktualisiert. Untersuchungen haben ergeben, dass teil-

nehmende Kinder als Jugendliche weniger rauchen, Alkohol

trinken oder Rauschmittel konsumieren. Unsere Schule ist

mittlerweile fast vollständig eingebunden, dank vieler Paten,

die den finanziellen Beitrag für jeweils ein Schuljahr

übernehmen.

In der 3. Klasse ging es beispielsweise um den Blutkreislauf, in

der 2. Klasse um Gefühle. Details zum Programm finden sich

hier: Klasse 2000 

In der Turnhalle hatten wir mit Edeltraud das Großtrampolin

aufgebaut und einmal unter ihrer Anleitung alle Klassen

„springen“ lassen. Super, dass wir diese Zusammenarbeit mit

dem FCO haben! Daher auch die Überschrift mit „Big Jumps“

nach Emiliana Torrini und „My heart will go on“ nach Celine

Dion….

Guten Flug, Nicole….

…..und ebenso Lias!

Derweil in der 3a: Moritz hat das Herz von Nicole gefunden!

Da haben wir ihn: Den Blutkreislauf!

Klaro war das klar!


Fuß gebrochen – Führerschein bestanden!

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 1. März 2017

Drittklässler bereiten

das Abschlussbuffet! 

Geladene Gäste genossen gutes Gemüse… und

anderes.

Eltern, Verwandte und Kinder haben die Qual der Wahl.

Vorab heißt es waschen, schälen, schnippeln und., und ….


An sieben Vormittagen erarbeitete Iris Melcher mit der

dritten Klasse der Oppenweher Grundschule den „aid-

Ernährungsführerschein“. Ernährungskunde, Hygiene, Umgang

mit Küchengeräten und Zubereiten standen auf dem Lehrplan.

Ebenso das Zubereiten nach Rezept.

Der Lehrgang endete heute mit der praktischen Prüfung,

die Kinder für ihre Eltern ein Buffett. Iris Melcher –

ausgebildete Ernährungsfachfrau vom Landfrauenservice

Minden-Lübbecke-Herford – lobte die Kinder: „Sie haben sich

bestens eingebracht, gut im Team gearbeitet und kleine

Pannen schnell ausgeglichen“

Der Führerschein dient dazu, Kinder schon im Grundschulalter

an gesundes Zubereiten von Speisen heranzuführen, dazu

gehört auch das Wissen um die Ernährungspyramide.

durchführt. Die Honorarkosten übernahm diesmal die

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und

Gartenbau, die diese Vorhaben in Schulen unterstützt.

Auslagen wurden durch den Förderverein der Grundschule

übernommen. Allen dafür Dank!


«page 1 of 14
Welcome , today is Donnerstag, 25. Mai 2017