„….dass es den Bürgern gut geht!“

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 23. Juni 2018

Nächster Halt:

Levern mit Anschluss RathausBürgermeister

und Heimathaus

Verwaltungsstelle „Altes Amt“

Bildergebnis für levern heimathaus

Heimathaus Levern

Unser Bürgermeister Kai Abruszat.

Wir waren in Levern: Die Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Imke

Sundermeier und Schulleiter Ansgar Matern. Im Sachunter-

richt vorbereitet wurde das Thema Stemwede und kommunale

Verwaltung. Kai Abruszat empfing uns im Ulderup-Saal und

stellte die Frage:

Was macht ein Bürgermeister und wofür trägt er Sorge?

Die Antwort von Aliyah gefiel ihm besonders:

„Er sorgt dafür, dass es den Bürgern gut geht!“

Unsere Schüler beantworteten weitere Fragen und bewiesen,

dass sie im Thema waren.

Die Gemeinde Stemwede wurde im Imagefilm vorgestellt, ein

kleiner Lehrfilm ergänzte die Informationen über die Tätigkeit

eines Bürgermeisters. Gekonnt moderierte unser Bürger-

meister die Schülerrunde und stellte die Geschichte und

Besonderheiten Stemwede dar. Kai Abruszat kam nicht allein,

ihm zur Seite standen zwei Mitarbeiterinnen und eine

Auszubildende. Mit ihnen veranstalteten die Kinder in zwei

Gruppen eine Rathausrallye. Und testeten nebenbei, wie viele

Schülerinnen und Schüler im Büro des Bürgermeisters Platz

finden. Zum Abschluss traf man sich im Garten des Amts-

hauses, Kai Abruszat gab ein Eis aus, das ihm selber auch

schmeckte. Ganz herzlichen Dank an ihn, aber auch Jaqueline,

Ina und Nadine. Die drei haben das toll vorbereitet und

gestaltet!

Janine Andes

Jaqueline Schieweck u.

Ina Grönemeier

Dieser Fragebogen musste bearbeitet werden.

Inmitten der Schüler: Der Chef

„Wie alt ist Stemwede?“ Gar nicht so leicht: 45 Jahre

Los gehts: Gruppe I auf dem Weg mit Ina in die Verwaltung.

Gruppe II mit Jaqueline in der Buchhofstraße 11.

Exakt getimte: Beide Gruppen treffen sich auf der Hälfte!

Hinein in das denkmalgeschützte Gebäude, die

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen noch nicht dem

Denkmalschutz.

Hilfsbereit: Der Bürgermeister übernimmt die Eisverpackung.

Auch wenn es vl. nicht so wirkt: Sören schmeckt es!


Danach war Frühstückspause am Dorfbrunnen und dann ging es

zum Heimathaus. Dort warteten schon Heinrich Rust, Karin

Klanke und Veronika Gude vom Heimatverein. Sie führten die

Kinder durch die Ausstellungen und zeigten das Weben an

den alten Webstühlen. Besonders gefiel die alte Schulklasse

mit dem Mobiliar und Lehrmitteln. Dankeschön an den

Heimatverein, wir kommen wieder!

Heinrich Rust empfängt die Gruppe an der alten Tür!

Vortrag im Heimathaus!


Hier noch ein bisschen Bildergalerie mit weiteren Eindrücken:

Pedalritter-Turnier

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 11. Juni 2018

ADAC-Parcour der Drittklässler

Bereit für den Wettstreit: Die PedalritterInnen der 3a

Gesattelt und bereit für den Sieg: Mit Einhornhupe!


In jedem Jahr neu: Das Geschicklichkeitsturnier der

Drittklässler. In Zusammenarbeit mit den Volksbanken

entwickelte der ADAC einen Geschicklichkeitsparcour, der das

sichere Radfahren vorbereiten soll. Schrägbrett, Kreisel,

Durchfahren der Acht, Spurwechsel, Slalom und Bremstest.

All das verpackt in eine Strecke, auf der Fehler gezählt und

Zeit gemessen wird. Die Kinder hatten sich die ganze Woche

vorbereitet, ein Vertreter des Kreises Minden-Lübbecke und

Birgit Haremsa von der Volksbank Lübbecker Land führten den

Wettstreit dann durch. Und es gab Sieger! (siehe Galerie)


Durchfahrt der Acht, gar nicht so leicht!

Konzentration am Kreisel!

Joy hat alles im Blick!

Am Kreisel war keiner schneller als Klea!


In der Galerie sind noch mehr Eindrücke, kann man vergrößern!


 

 

 

 

page 1 of 1
Welcome , today is Dienstag, 17. Juli 2018